Größentabelle Ringe

Die Ringgröße entspricht dem inneren Ringumfang. Den richtigen Ringinnenumfang können Sie mit einem Faden oder einem Stück Papier herausfinden. Wickeln Sie den Faden oder das Papier eng um die Stelle an dem Finger, an Sie den Ring tragen möchten, und messen Sie dann die Länge. Der Ringinnenumfang ist dann die Länge in Millimeter.

Die Ringgrößen entsprechen den folgenden Innendurchmessern in Millimetern:

Ringgrößen

Bar-Tabelle Uhren

Bevor die Armbanduhr unter die Dusche oder ins Schwimmbad mitgenommen wird, sollte klar sein, wie es um ihre Wasserdichtheit bestellt ist. Es gibt Uhren, die lediglich gegen Spritzwasser geschützt sind, solche, mit denen man schwimmen gehen kann, und es gibt Uhren, die für professionelles Tauchen geeignet sind.
Wasserdichtheit ist keine bleibende Eigenschaft; sie sollte jährlich und insbesondere vor besonderen Belastungen überprüft werden, da die eingebauten Dichtelemente in ihrer Funktion und im alltäglichen Gebrauch nachlassen

Anhand der beiliegenden Tabelle können Sie ableiten, bis zu welchem Wassereinsatz Ihre Uhr belastet werden kann.

Bar-Tabelle Uhren

Alle Wasserdichtheitsangaben erfolgen nach DIN 8310.

Die Wasserdichtheit einer Uhr sollte alle 2–3 Jahre mindestens 1mal im Jahr / vor jeder Saison von einem Fachmann überprüft werden. Die Bar-Angabe ist NICHT mit der entsprechenden Wassertiefe gleichzusetzen!

3bar entsprechen zwar der Tiefe von 30 Metern. Es handelt sich hier jedoch nur um einen Prüfdruck- bitte beachten sie obige Tabelle. Wenn Sie unsicher sind setzen sie Ihre Uhr nicht im Wasser ein! Sie erhöhen damit die Lebensdauer und ersparen sich kostenintensive Reparaturen. Da die Wasserdichte keine bleibende Eigenschaft ist und durch äußere Faktoren beeinflusst wird, kann diese grundsätzlich nicht garantiert werden.